Fortbildungen Humanistische Kunsttherapie

 für KunsttherapeutInnen, MalleiterInnen und berufsnahe Interessierte

Eine Möglichkeit zur Fortbildung für Kunst- und MaltherapeutInnen besteht im Besuch von thematischen Einheiten aus der Aufbaustufe am MIHK.
Der modulare Aufbau macht eine Teilnahme auch für KunsttherapeutInnen anderer Schulen sinnvoll möglich.

Modul A: Persönlichkeitsstrukturen
Modul B: Arbeitsebenen und Therapieziele
Modul C: Phänomene in der Atelierarbeit

Weitere Veranstaltungen am MIHK

Supervision für MalleiterInnen (LOM® und Begleitetes Malen)
in kleinen Gruppen und einzeln - auf Anfrage

Begleitetes Praktikum für MalleiterInnen 
in kleinen Gruppen - auf Anfrage

LÖSUNGSORIENTIERTES MALEN LOM®live
zum Kennenlernen und Vertiefen für Fachleute
In diesen Blöcken werden wir praktisch arbeiten, indem jedeR TeilnehmerIn an einem selbstgewählten Anliegen (Symptom, Wunsch, Beziehungsklärung, Traum, Entscheidung) die Arbeits- und Wirkungsweise von LOM®  kennen lernen und erfahren kann. Die Prozesse werden nach dem Malen miteinander angeschaut. 
Termine

Veranstaltungen an Kliniken

MALTHERAPIE – GEHIRN UND BILDARBEIT
für Fachleute, die mit Menschen im therapeutischen Kontext malen
Unser Gehirn hat über die Augen eine hirneigene Art, Bilder aufzunehmen und zu verstehen. Darstellungen haben deshalb häufig nicht die ihnen zugedachte Wirkung bzw. bleiben im Bereich des bereits Bekannten.
Wie gestaltet sich die Interaktion zwischen Bildern und Malenden, wenn wir das Gehirn als ‚bildgebendes Organ’ (Gerald Hüther) berücksichtigen?
Wir werden die Wirkungen von unterschiedlichen Herangehensweisen praktisch erforschen und erfahren. Dazu gehört eine Gegenüberstellung von symbolischen und metaphorischen Gestaltungen und eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen INTUITION. 
Sie lernen eine kunsttherapeutische Arbeitsweise kennen, die ohne Interpretationen direkt am Bild mit den Malenden während dem Malen arbeitet. Wir nutzen die Bildebene, um die Aufmerksamkeit zu richten und Wahrnehmung zu erweitern. So entsteht Raum für Kreativität, veränderbare Wirkungen und wirklich neuen Lösungen.
Neues ist immer überraschend und kann nicht vorher gewusst sein.
„Erst wenn ein Bild über die Darstellung hinausgeht und veränderbar/offen bleibt, kann sich ein sinnvolles hilfreiches neues Bild entwickeln.“ (Bettina Egger)
Termine am LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum der LWL-Kliniken Soest >

GEDANKEN UND GEFÜHLE
für Fachleute, die mit Menschen im therapeutischen Kontext malen
Wir wollen das Wechselspiel von Gefühlen und Gedanken beim Malen untersuchen. Welche Auswirkungen haben Gefühle und Gedanken auf Entscheidungen beim Malen und im Leben? Und welche Wege können wir im Atelier gehen, um neue Erfahrungen zu ermöglichen?
Termine am LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum der LWL-Kliniken Soest >